Startseite.Aktuelles.Über Uns.Freunde und Partner.Auswärtsfahrten.Heimspielkarten.Königstein.Bilder.Gästebuch.Kontakt.Impressum.
Markt Königstein

Der Markt Königstein liegt ostwärts der Autobahn Nürnberg-Bayreuth, eingebettet in ein enges Tal der östlichen Frankenalb, jedoch schon zur Oberpfalz und in diesem Regierungsbezirk dem Landkreis Amberg-Sulzbach zugehörig.

 

 

Tal und Höhen sind der Kern des ehemaligen Herrschaftsgebietes Breitenstein - Königstein.

Eine geographische Besonderheit von großer Bedeutung:

Die Wasserscheide zwischen Vils und Pegnitz, Donau und Rhein teilt das Gebiet. Dicht über dem Friedhof am Nordwestende des Ortes zieht sie über die Höhe des "Galgens", steigt über den Königsteiner "Hausberg", den 653 m hohen Ossinger, und verläuft weiter über den Breitenstein, der auf der Wasserscheide steht. Der Frankenjura ist zwar eine natürliche Barriere, jedoch für die sich beiderseits ausbreitenden Stämme, der Bayern und der Franken, bot er kein wesentliches Hindernis.

 

 

Ein Blick in die Vorgeschichte weist aus, dass einen Kilometer nördlich von Königstein sich die älteste bisher entdeckte menschliche Wohnstätte in der Oberpfalz befindet, der felsengekrönten Berggipfel "Küh-Loch". Professor Dr. Birkner stellte 1918 fest, dass der Mensch der Altsteinzeit zwischen 30.000 und 10.000 v. Chr., da der Jura noch Tundra und Steppe war, hier gehaust hat.

Der Name Königstein erscheint in der Geschichte erstmals um das Jahr 1130 als CHUNGESTEIN, was soviel wie Königsburg bedeutet. Es war Sitz der Reichsministerialen von Königstein, die urkundlich im Jahre 1125 genannt werden und nach 1252 ausstarben. Sie waren mit den Herren von Reicheneck, deren Sitz die Burg Reicheneck bei Happurg im Pegnitztal nahe Hersbruck war, stammverwandt. 1393 kam Königstein an Herzog Stephan II. von Bayern-Ingolstadt. Schon im Jahre 1358 wurde das Dorf Königstein zum Markt erhoben. Bis zum Jahre 1623 stand Königstein unter der Herrschaft der Herren von Breitenstein, deren Turnierschild der Markt ab 1817 als Marktwappen führte. Dieses Hoheitszeichen, von Silber und Blau geteilt, wurde dem Markt von König Max I. Joseph 1817 verliehen. Es entspricht dem Schild der Herren und späteren Freiherren von Breitenstein.

 

Weiter

Startseite.
Aktuelles.
Über Uns.
Freunde und Partner.
Auswärtsfahrten.
Heimspielkarten.
Königstein.
Bilder.
Gästebuch.
Kontakt.
Impressum.